Internationaler Tag der Frauen

Seit 1911 feiern Frauen den „INTERNATIONALEN TAG DER FRAUEN“, an dem weltweit auf Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht wird.

Ein Grund zu feiern und an die Errungenschaften der Frauen zu erinnern!

Dennoch können wir uns nicht ausruhen, denn die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern ist noch nicht erreicht. Wir müssen weiter dafür kämpfen – die Ungerechtigkeit verschwindet nicht automatisch!

Weitere Infos (dgb.de).

Woher kommt der Brauch, Frauen am 8. März anlässlich des Frauentags mit einer Rose zu beschenken?

1986 feierte der Frauentag seinen 75. Geburtstag. Dieser Frauentag stand unter dem Motto:

Wir wollen Brot und Rosen!

Brot steht für:

  • Recht auf Arbeit
  • Gerechte Entlohnung
  • Gleiche Bildungs- und Ausbildungschancen
  • Menschengerechte Arbeitsbedingungen
  • Berufliche Entfaltung und Fortentwicklung
  • Eigenständige soziale Sicherung für die Frau

Rosen stehen für:

  • Die Möglichkeit, mit Kindern zu leben und berufstätig zu sein
  • Familiengerechte Arbeitszeiten
  • Die Befriedigung kultureller Bedürfnisse
  • Eine menschenwürdige Wohn- und Lebensumwelt
  • Die gleichberechtigte Teilhabe von Männern an Hausarbeit und Kindererziehung
  • Humane Politikformen
  • Toleranz
  • Frieden

Diese Forderungen haben bis zum heutigen Tage nicht an Aktualität verloren.