Tarifinfo – Kurzarbeit und Corona

Ver.di hat mit der VKA einen Kurzarbeitergeldtarifvertrag abgeschlossen. Das ist für unsere Kolleg*innen gut, denn möglicherweise müssen auch wir entsprechende Betriebsvereinbarungen abschließen.

Wir begrüßen diese Vereinbarung, denn damit sind unsere Beschäftigten, falls es zu erneuten Kurzarbeitergeldanträgen kommen sollte, mit dem Aufstockungsbetrag bis zu 95 % bzw. 90 % gut abgesichert.

Es stehen weitere Tarifverhandlungen an: Die allgemeine Tarifrunde 2020 und der Sozial- und Erziehungsdienst. Daher ist es wichtig zu wissen, wie es während der Coronakrise weitergehen soll.

Wichtige arbeitsrechtliche Fragen werden hier bearbeitet:

Wichtig ist: Solidarität und Kollegialität!

Rund um Corona!

Die Entwicklung der Corona-Epidemie ist rasant!

Auf der Homepage von ver.di wird die Thematik „Corona und Arbeitnehmer*innen-Interessen“ ständig aktualisiert.

Aktueller E-Mail-Newsletter von ver.di als PDF:

Weitere Informationen unter https://gesundheit-soziales-bayern.verdi.de/

Zusätzlich gibt neue Gesetze auf Bundes- und Länderebene. Hier muss man sich hineinlesen und die Anwendung prüfen.

Hilfspakete – sind geschnürt, müssen ausgepackt werden

Von besonderem Interesse sind die Hilfspakete für unsere Teilbranchen:

  • Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SoDEG)
  • Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite (Bevölkerungsschutzgesetz)

Psycho-soziale Beratung

Die Krise der Corona-Epidemie führt bei vielen Kolleginnen und Kollegen zu Unsicherheiten und Ängsten. Daher haben wir mit unseren Geschäftsführungen vereinbart, dass unser psychologischer Dienst mit Rat und Hilfe zur Verfügung stehen soll.  

Die Berufsgenossenschaft hat ein hilfsweises Angebot aufgelegt:

Gesetze und Verordnungen

Links zu den wichtigsten Gesetzen und Verordnungen: